Termine

REHM-TIME: Retention Health Management

Retention Health Management für eine Kooperationskultur in Ihrem Unternehmen

Bei den Themen Mitarbeitergesundheit und Mitarbeiterbindung bewegen sich Personalverantwortliche im Spagat zwischen nicht verzahnten Unternehmensinteressen. Weil HRM-Programme in direkte Verbindung mit dem Gesundheitsmanagement gebracht werden müssten, sprechen wir von Retention Health Management.

Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden und dadurch Wissen zu bewahren, ist neben dem Recruiting neuer Arbeitskräfte die Hauptaufgabe für das Personalmanagement. Diese Bindung an ein Unternehmen findet nicht nur über monetäre Vorteile statt, sondern auch über normative und emotionale Werte. Präsentieren Sie Ihre Unternehmenswerte authentisch und stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke.

Wichtig ist die Erweiterung des Wissens um die Auswirkung von Belastungen auf den Alltag, die persönliche Einstellung, die Resilienz und die Unternehmenskultur, in der sich der einzelne Mitarbeiter entfalten und entwickeln kann, ohne dass er stagnieren und krank werden muss. Eine dauerhafte Reduktion der Entfaltungsmöglichkeit führt hier zur Einschränkung von Kommunikation, Leistung und Gesundheit. Missverständnisse entstehen – Misstrauen wächst. Neurobiologisch ist in diesem Kreislauf eine Vertrauenskultur nicht mehr möglich.

Retention Health Management

Angebote zur Mitarbeiterbindung, Motivation und Persönlichkeitsentwicklung.


RETENTION HEALTH MANAGEMENT IN DER PRAXIS – AUF IHRE BEDÜRFNISSE KONZIPIERT
Angebote zur Mitarbeiterbindung, Motivation und Persönlichkeitsentwicklung unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit und Gesundheit werden in den folgenden Punkten zusammengebracht.

Volition durch Selbststeuerung

1. SELBSTBILD | REFLEXION | SELBSTSTEUERUNG

  • OSP® Analyse zur Früherkennung körperlichen und psychischen Gesundheit für einzelne Mitarbeiter, Teams, Abteilungen
  • Präventionsseminar: Analyse der Belastungsfaktoren, Resilienztraining, Entstressung mit Neuroimagination®, Selbststeuerung und Emotionsmanagement


2. STRESSMANAGEMENT | GESUNDHEITSKOMPETENZ | EMPOWERMENT

  • Empowermentseminar zur Selbstwirksamkeit und ambivalenzfreien Kommunikation
    Ressourcen erkennen, Resilienz stärken/aufbauen, Zieldefinierung
  • Neurosystemische Kompetenzbildung
  • Ergebnismessung mit dem anonymisierten online Resilienztool OSP® »


3. NEUROSYSTEMISCHE VOLITION

  • Führungskräfte- und Volitionstraining: wer über die Fähigkeit der Selbststeuerung verfügt, erfüllt die Voraussetzung der Führungspersönlichkeit um Vorhaben und Ziele mit Mitarbeitern in vorbildliche Ergebnisse zu wandeln.
    Durch Selbststeuerung und Stressmanagement zur Volition: zwischen Motiven und Ergebnissen liegt die Volition. Damit die Willenskraft (Volition) nicht unbewussten Reaktionen im limbischen System folgt, wird die Selbststeuerung benötigt. Für einen klaren Kopf, einen guten Umgang mit Belastungen, für Kreativität und Weitsicht.


REHM verzahnt Kernkompetenzen von Recruiting, HRM und BGM.

Fachkräftemangel, Fluktuation und verpuffende BMG Konzepte sind Themen die sich zuspitzen. Mitarbeiter, die sich mit ihrem Unternehmen verbunden fühlen, bringen sich leistungsstark ein und bilden eine Unternehmenskultur. Der hierfür nötige Austausch zwischen Recruiting, HRM, BGM und Führung wird durch Retention Health Management möglich. REHM beginnt im Recruiting, begleitet die Personalabteilung und Führung, optimiert Teamentwicklung und Change Management sowie den Umgang mit Krisen und Krankheit. Dieser Prozess bildet die Visitenkarte ihres Unternehmens.

Employer Branding

DEFINITION REHM: Retention Health Management ist eine relevante Unternehmensinvestition, die sich im wirtschaftlichen Erfolg widerspiegelt. Gesunde, loyale und leistungsstarke Mitarbeiter und damit leistungsstarke Unternehmen sind das Resultat von ehrlichem Employer Branding durch das Zusammenspiel von Top Recruiting, Volition im Leadership, nachhaltigem BGM und konzeptionellen HR-Strategien.

Downloads

retention_health_management_2018.pdf
retention_health_management_personal_schweiz.pdf
personal_schweiz_hrm_bgm.pdf

 

„Stresskompetenz ist unverzichtbar“

Aus der Sicht eines Konzerns ist es unverzichtbar, seinen Mitarbeitern und Führungskräften hohe Stresskomptenz zu vermitteln. Dieses ist in der globalisierten Konkurrenz ein großer Wettbewerbsvorteil. Deshalb arbeiten wir mit BrainJoin zusammen.

Dr. Peter Körner, Senior Vice President Human Resource Devolepment Deutsche Telekom AG


„Vollends überzeugt“

Wir leben in einer Arbeitswelt, in der zunehmend gefordert wird, dass der Mitarbeiter jederzeit sowohl offen für Veränderungen, als auch sozial und anpassungsfähig ist. Bis ins hohe Alter soll er fit und leistungsfähig bleiben, um möglichst lange zum Unternehmenserfolg beitragen zu können....

Sandra Stauch, Personalverantwortliche Fuji Film


„Stress im Griff“

Der Mensch an sich ist letzendlich das einzige Unterscheidungskriterium in Unternehmen. Mit BrainJoin ist der Anfang gelungen, sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Führungskräfte für das Thema Stress zu sensibilisieren und Ihnen mit der Methode Neuroimagination ein Werkzeug in die Hand zu...

Andrea Reise, Personaldirektorin SGS


„Erfrischend und entspannend“

Horst Kraemer hat einen völlig neuen Ansatz zu Stressbewältigung vermittelt, die Neuroimagination ist sehr erfrischend und entspannend zugleich und verspricht eine Möglichkeit zum Eigencoaching.

Peer Wiebe, Vice President Monuments & F2F Airbus


Filmbeiträge